Monatsarchive: August 2006

BeanFactory ala Spring

Wenn man einmal die Vorteile einer BeanFactory ala Spring kennengelernt hat, will man deren Vorteile nicht mehr missen. Es ist einfach viel angenehmer – insbesondere auch im Hinblick auf die Testbarkeit – wenn man Klassen als POJOs entwirft, die Eigenschaften … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Java | Hinterlasse einen Kommentar

SWT Applikation als Applet

Neulich stellte sich mir die Frage, warum eigentlich nicht auch SWT Applikationen als Applet laufen können. Gut der erste Grund ist sicherlich, dass SWT nicht immer installiert ist, im Gegensatz zu Swing, was schon mit dem JRE dabei ist. Allerdings … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Java | 20 Kommentare

Transaktionen mit HibernateSynchronizer, Hibernate3 und Spring

Will man Spring zusammen mit Hibernate 3 verwenden, so muss man beachten, dass die DataAccessObjects (DAOs) nicht ohne weiteres mit Spring zusammenarbeiten. Eine gute Spring-Integration ist aber wünschenswert, weil man nur so in den Genuss der Spring-Features wie z.B. deklaratives … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Java | Hinterlasse einen Kommentar

Sequences mit Hibernate3 und HSQLDB

HSQLDB unterstützt seit einiger Zeit Sequences. Mit Sequences lassen sich sehr einfach Primärschlüssel generieren was von Hibernate mit dem Sequences-Generator auch direkt unterstützt wird. Will man das Default-Verhalten "eine Sequence für alle Entitäten" aber ersetzen durch "eine Sequence per Entität", so stößt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Java | Hinterlasse einen Kommentar

Spring’s AOP Proxies

Wenn Spring’s AOP Framework Proxies erzeugt um eigene Klassen mit zusätzlichen Features zu versehen, kann das mitunter seltsame Effekte haben. Beispielsweise würde man doch vermuten, dass eine SpringBean die auf folgende Weise definiert ist: <bean name="testBean" class="com.rinke.solutions.spring.test.SpringTestImpl" /> sich in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Java | Hinterlasse einen Kommentar